Entlastungs-Strategien

Folgende Strategien können dir in Zeiten der Überforderung
helfen, diese gut zu überstehen:


1) Komm’ erst mal runter und versuche einen klaren Kopf zu
bekommen. Wenn du beten kannst, dann gib die Belastungen
im Gebet an Gott ab.

2) Überlege dir in Ruhe was aktuell das
Wichtigste ist für diesen heutigen Tag, für heute Vormittag,
in dieser Stunde.

3) Werde nüchtern und versuche unwichtige
Sachen nicht an dich rankommen zu lassen.

4) Halte bewusst
Ordnung. Räume dein Werkzeug auf, du wirst später froh sein
darum.

5) Mache dir Aufzeichnungen, um den Überblick zu behalten.
Das muss nicht lange dauern, aber es nimmt dir die Sorge
es zu vergessen.

6) Begegne den, durch den Druck, ausgelösten
Ängsten mit Verständnis, aber sage ihnen, dass du jetzt keine
Zeit für sie hast.

7) Mach dir klar, es geht nur um eine Phase, die
du überstehen musst. Es kommen andere Zeiten und dann wirst
du dankbar, auf das was du überstanden hast, zurückblicken.
Am glücklichsten aber sind diejenigen, die auf Gott vertrauen
und die letzten Worte Jesu kennen: „Mir ist alle Gewalt gegeben,
im Himmel und auf Erden.“
Und „Siehe, ich bin bei euch bis zur Vollendung
des Zeitalters.“
Dieses Bewusstsein hilft die schwersten
Umstände zu ertragen – es ist ja nur für kurze Zeit.

Aufgabe:

Notiere dir in welchem Bereich du aktuell überfordert bist, sowohl
beruflich, privat oder persönlich. Bete zu Jesus und schütte dein Herz
aus. Er wird dich hören!

Bibelvers:

Nicht ihr werdet dabei
kämpfen müssen.
Tretet hin, steht und
seht die Rettung des
Herrn, die er euch
verschafft, Juda und
Jerusalem! Fürchtet
euch nicht und
seid nicht niedergeschlagen.
2. Chronik 20,17

Euer Nikolaus Obersteiner