DU SOLLST EIN SEGEN SEIN …

Freundlichkeit – eine Quelle des Lebens!

Abraham und Rut durften beide erleben wie Gott sie persönlich
gesegnet hat, aber sie wurden auch eine Segenquelle. Ihre
Geschichten zeigen wie der Glaube und die Beziehung zu Gott,
ein Segen für Viele wurde. Abraham wurde „Vater der Völker“
genannt und Rut wird als „Frau des Glaubens und der Hingabe“
betrachtet, die in der Ahnenreihe Jesu Christi ist.
Auch wir können ein Segen für andere sein. Wenn wir Ruhe
und Freundlichkeit ausstrahlen beruhigt und ermutigt dies
andere. Ein freundliches Wort kann nie zu viel sein. Wenn wir
dankbar sind, strahlen wir dies auch aus. Gerade Rut war in einer
sehr schwierigen Lage. Sie hatte alles verloren und trotzdem war
sie ihrer Schwiegermutter treu und hat sie nicht verlassen. Wir
können aber nicht nur für andere da sein, wenn es uns gut geht.
Es kommt auf unser Herz an. In Sprüche 4,23 steht: Mehr als alles
andere behüte dein Herz; denn von ihm geht das Leben aus.
Es kommt auf unser Inneres an. Wenn wir uns von der wahren
Quelle ermutigen und Kraft geben lassen, dann können wir auch
freundlich, barmherzig, hilfsbereit und treu sein. Aber es bedarf
der Entscheidung, weg von mir und hin zu IHM zu schauen.
Wir stellen uns Gott zur Verfügung, denn ER ist die Quelle des
Lebens.

Aufgabe:

Gibt es Menschen in meiner Umgebung, die eine Segensquelle sind?
Worin besteht der Segen?

Bibelvers:

Ich will segnen, die dich
segnen, und verfluchen,
die dich verfluchen; und
in dir sollen gesegnet
werden alle Geschlechter
auf Erden.
(1. Mose 12,3)

Eure Claudia Schulz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert